TOOWOOMBANEWS…

„newsletter from down under“

noch mehr vom autofahren…

stellt euch mal vor ihr kommt auf einen parkplatz und stellt fest das bei der produktion aller autos hier den
ingenieuren ein schwerwiegender fehler unterlaufen sein muss, denn die lenkräder sind auf der falschen seite…
was macht man also, man macht einfach alles anders herum und fährt auf der linken strassenseite…
na wie geil ist das denn, da muß ich also erst soo alt werden und 25 jahre autofahren, um festzustellen das auch das geht…
es ist ungewohnt aber es funktioniert. wenn ich mal davon absehe das ich jedesmal wenn ich blinken möchte
den scheibenwischer einschalte – der ist natürlich auch auf der FALSCHEN seite – klappt es wirklich gut, toi
toi toi… 🙂

was aber noch viel schlimmer und wohl auch gefährlicher ist das überqueren von strassen da man immer
zuerst in die, ja genau FALSCHE richtung schaut…
oops… 😉

by tigerfour

Advertisements

3 Gedanken zu „TOOWOOMBANEWS…

  1. Augen auf im Straßenverkehr! 😉

    Komm uns wohlbehalten in Deutschland wieder an.

    Aber das Andersrum irritiert mich auch. Ich war mal eine Woche in GB und saß nur auf der Beifahrerseite. Aber das Linksfahren hat man so schnell drin, dass es anstrengend für mich war, in Deutschland auf der rechten Seite zu fahren. Und das, obwohl ich in GB nur Beifahrer war 😉

    Gefällt mir

  2. Das verstehe ich gut. Nach einem langen Irlandaufenthalt passierte es mir manchmal, dass ich hier bei uns , ganz in Gedanken, auf der falschen Strassenseite fuhr.
    Es ist erstaunlich, wie schnell man sich doch umgewöhnt.

    By the way: die Leftside-is-Bestside-Geschichte schreit nach einem Feldversuch 😉

    Kisses to toowoomba billabong !!

    Gefällt mir

  3. „…was aber noch viel schlimmer und wohl auch gefährlicher ist das überqueren von strassen da man immer zuerst in die, ja genau FALSCHE richtung schaut…“

    In London gibt es deshalb Markierungen auf den Straßen: „Look right“!
    Soviel Verständnis für Andersartige ist man aus diesem Land sonst nicht gewohnt, aber freilich bringen Touristen auch Geld. Da siehts wieder anders aus. 😉

    PS: Ich mag deine Reisebeschreibungen, die sind gelungen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s